Schweißkurs für Techniklehrkräfte

Netzwerktreffen an der BBS Brinkstraße

In Kooperation mit den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück – BBS Brinkstraße bot die VME-Stiftung Osnabrück-Emsland kürzlich einen eintägigen Schweißkurs für Techniklehrkräfte an. Der Kurs fand in der Metallwerkstatt der BBS Brinkstraße im Rahmen des Netzwerks NetTEC³ für Techniklehrkräfte statt, das sich regelmäßig zum Austausch trifft und von der VME-Stiftung 2017 ins Leben gerufen wurde.

Insgesamt nahmen 20 Lehrkräfte an der Lehrerfortbildung teil. Zu Beginn informierte Lukas Tönnies, Fachbereichsleiter Metalltechnik BBS Brinkstraße, über die Sicherheitsvorschriften, stellte verschiedene Schweißverfahren vor und gab den Lehrkräften wertvolle Tipps zur Anschaffung von Schweißgeräten für die Schulen. Im Anschluss teilten die Fachpraxislehrkräfte Hermann Denning und Harald Igel die Lehrkräfte in zwei Gruppen und leiteten das Schweißen an. Jede Gruppe testete verschiedene Schweißverfahren.

Die beiden Fachpraxislehrkräfte Hermann Denning und Harald Igel leiteten in der Werkstatt das Schweißen an.

Nachmittags war Zeit für Austausch im Netzwerk: Die Lehrkräfte berichteten von ihren Erfahrungen, besprachen, welche Schweißverfahren sich für den Einsatz im Unterricht eignen und welche Werkstücke dabei geschweißt werden könnten. Nach dem Schweißen gab es praktischen Input aus dem Netzwerk für das Netzwerk zu weiteren Unterrichtsthemen: Implementierung von CAD/3D-Druck in den Unterricht und Videotutorials zu Themen wie der Computing-Plattform Arduino oder der 3D-CAD-Software Inventor. „Wir müssen ein Stück weit Produzent von Content werden, sonst können wir im Bildungsbereich nicht Schritt halten mit den enormen Entwicklungsgeschwindigkeiten”, reflektierte Tönnies. „Jede Lehrkraft aus dem Netzwerk ist bereit, Wissen zu teilen und es anderen für ihren Unterricht zur Verfügung zu stellen. Eine schöne Netzwerkkultur, die sich im Laufe der Zeit entwickelt hat und gelebt wird“, ergänzte Christina Suthe, Projektkoordinatorin der VME-Stiftung.

In der Werkstatt der BBS Brinkstraße wird sowohl real als auch virtuell geschweißt.

Zum Schluss stand dann noch ein Rundgang durch die Fachräume der BBS Brinkstraße auf dem Programm. Am Ende war klar: Es soll ein weiteres Treffen in der Brinkstraße geben, um die Themen Schweißen und Hartlöten zu vertiefen. Und auch das Netzwerk Techniklehrkräfte möchte sich so schnell wie möglich wieder treffen, um den Austausch zu verschiedenen Themen zu vertiefen. Neue Techniklehrkräfte sind immer willkommen. „Wir verstehen uns als offenes Netzwerk und freuen uns immer über neue Impulse”, so Suthe.

Weitere Infos zum Netzwerk gibt es hier.