Satter Sound an der Geschwister-Scholl-Schule Geeste

Dröhnende Beats und satter Sound in der Schulaula der Geschwister-Scholl-Schule in Geeste: 20 Neuntklässlerinnen und -klässler aus den Profilfächern Technik und Wirtschaft erlebten diesen Bereich auf musikalische Art und Weise. Sie nahmen an dem Projekt „Soundtrack Technik“ teil, das von der VME-Stiftung Osnabrück-Emsland finanziert und durchgeführt wird. Aufgeteilt in vier konkurrierende Teams drehte es sich für sie um den Bau von Lautsprecherboxen und das Entwickeln eines eigenen Songs mit Hilfe einer Musiksoftware. Angeleitet von ihren Lehrkräften Timo Knifka (Musik), Michael Bady (Technik) und Mathias Fröhling (Wirtschaft) hatten die Jugendlichen reichlich zu tun: Löten von Frequenzweichen, konstruieren, fertigen und stylen des Gehäuses und letztendlich auch das Komponieren eines eigenen Songs. Zwei Auszubildende der KAMPMANN Group in Lingen, Jannis Wulfern (Mechatroniker im 2. Ausbildungsjahr) und Samuel Penniggers (Elektroniker für Betriebstechnik im 3. Ausbildungsjahr), unterstützten die Schülerinnen und Schüler beim Löten und gaben Einblicke in ihre Ausbildungsberufe.

Am Ende der Woche galt es dann, die Boxen samt Sound fiktiven Kaufinteressenten vorzustellen. In die Rolle von Juroren schlüpften die Schülerinnen und Schüler aus dem 8. Jahrgang. Zusätzlich aus dem „Homeoffice“ zugeschaltet waren die Neuntklässlerinnen und -klässler aus dem Profilfach Gesundheit und Soziales. Kreativ, aber auch etwas angespannt, präsentierten die vier Teams „EchoBeats“, „Bob´s Elektonik“, „Butzbach“ und „ICONX“ ihre gebauten Lautsprecherboxen und holten mit lauten und genialen Beats Discofeeling direkt in die Schulaula. In einem selbstgedrehten Video zeigte das Butzbach-Team zusätzlich eindrucksvoll die einzelnen Entstehungsschritte ihrer Box „Sky HD13“ auf und sicherte sich damit am Ende die meisten Stimmen.

„Soundtrack Technik zeigt, dass Technik nicht nur Spaß macht, sondern auch sehr vielfältig ist“, hob Bernadette Grabowski, Referentin der VME-Stiftung nach den Präsentationen hervor und dankte den Teilnehmenden für ihre großartigen Ergebnisse. „Dieser Jahrgang war besonders stark und lange von dem Lockdown und Homeschooling betroffen, so dass technischer und handwerklicher Unterricht kaum vermittelt werden konnte. Und jetzt kommen da so tolle Boxen und geniale Sounds heraus!“, lobte auch der Technik-Lehrer Michael Bady die Jugendlichen. Ebenfalls beeindruckt von den Leistungen zeigte sich der Schulleiter Hermann-Josef Schulten: „Heute hat das Butzbach-Team zwar die meisten Stimmen erhalten, aber mit diesen großartigen Ergebnissen seid ihr alle Sieger“, hob er bei der Übergabe der Teilnahmebescheinigungen hervor. Für die jungen Juroren aus dem 8. Jahrgang wird es dann im nächsten Jahr spannend: Nach den Herbstferien werden sie an „Soundtrack Technik“ teilnehmen und dem nächsten neuen 8. Jahrgang ihre Lautsprecherboxen präsentieren.