Exzellent: Realschule Wallenhorst als MINT-Schule Niedersachsen rezertifiziert

Die Realschule Wallenhorst hat es erneut geschafft: Nach erfolgreicher Rezertifizierung bleibt sie Teil des Exzellenz-Netzwerks „MINT-Schule Niedersachsen“, das vor acht Jahren von der VME-Stiftung Osnabrück-Emsland, der Stiftung NiedersachsenMetall und der NORDMETALL-Stiftung und unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Kultusministeriums ins Leben gerufen wurde, um überdurchschnittliche Bildungsansätze im MINT-Bereich zu würdigen. Damit ist sie eine von insgesamt nur 18 Schulen der Sekundarstufe I in Niedersachsen, die diesen Titel tragen dürfen. Durch die erfolgreiche Rezertifizierung kann die Realschule Wallenhorst weiter an den halbjährlich stattfindenden Netzwerktreffen profitieren, die den Austausch fördern und den Anstoß für neue Projekte liefern. „Es bringt für uns einen deutlichen Mehrwert, sich mit den anderen MINT-Schulen auszutauschen. Wir haben in den vier Jahren unserer Mitgliedschaft unser MINT-Profil ausgebaut und konnten auch den anderen MINT-Schulen neue Impulse geben. Es ist ein Austausch auf Augenhöhe, den wir sehr schätzen“, so Stefan Schmidt, Schulleiter der Realschule Wallenhorst.

Die Realschule Wallenhorst ist seit 2016 dabei. Nach vier Jahren stand nun die Bewerbung für eine Rezertifizierung auf dem Programm, in deren Folge die Schule von einer Fachjury auch vor Ort beurteilt wurde. Und das mit Erfolg: Die besondere Stärke der Realschule ist die Verzahnung der MINT-Fächer, aber auch das nachhaltige regionale Netzwerk der Schule. So gibt es beispielsweise für die Grundschulen in der Umgebung sog. Schnuppertage. Die Realschülerinnen und -schüler schlüpfen dann in die Rolle der „Lehrenden“ und werden so in ihrer Handlungssicherheit gestärkt. Die Schüler bereiten u.a. MINT-Experimente vor und führen diese mit Grundschülern durch. „Dass Grundschüler durch Realschüler für MINT-Experimente begeistert werden, ist großartig. Genauso sollte es sein, dass das MINT-Interesse vom Kindergarten über alle Schulformen hinweg von den Großen an die Kleinen weitergegeben wird“, hebt Stefan Engelshove, Kuratoriumsvorsitzender der VME-Stiftung Osnabrück-Emsland und Vice President Oil & Gas Deutschland / Betriebsleitung Siemens Energy Osnabrück hervor.