Exzellent: Thomas-Morus-Schule ist niedersächsische "MINT-Schule"

Die Thomas-Morus-Schule in Osnabrück hat es geschafft: Nach einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren wurde die Oberschule in das Netzwerk der niedersächsischen „MINT-Schulen“ aufgenommen. Damit ist sie eine von insgesamt 18 SEK I-Schulen in unserem Bundesland, die von den Stiftungen der Verbände der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie und dem Kultusministerium für ihr überdurchschnittliches Engagement in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (kurz MINT) gewürdigt werden und den Titel tragen dürfen.

Zu den MINT-Stärken der Thomas-Morus-Schule zählt die gute Verknüpfung der Fächer untereinander. Im Bereich Technik/Informatik überzeugt der Unterricht durch einen sehr hohen Praxisbezug, so werden zum Beispiel moderne Fertigungsverfahren im Unterricht behandelt, Schülerinnen und Schüler lernen Computer Aided Design und Computer Aided Manufacturing kennen. Außerdem zeigen kreative Ansätze, dass der Matheunterricht keineswegs trocken sein muss: Eine Mathewerkstatt, für die Materialien im Technikunterricht gebaut werden, ermöglicht den praxisnahen Umgang mit Mathematik für jeden Jahrgang.

Erfolgreich rezertifizieren konnten sich in unserer Stiftungsregion in diesem Jahr die Oberschule Bohmte und die Gesamtschule Emsland (beide seit 2012 MINT-Schule) sowie die Realschule Wallenhorst (seit 2016 MINT-Schule). Alle Netzwerk-Schulen profitieren von halbjährlich stattfindenden Netzwerktreffen, um im Austausch Impulse für den weiteren Ausbau des MINT-Unterrichts und der Berufsorientierung zu erhalten.

Nähere Informationen zum Netzwerk und dem Bewerbungsverfahren unter www.mint-schule-niedersachsen.de.