Niedersachsen führt Pflichtfach an Schulen ein 

Was es in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen schon gibt, wird in naher Zukunft auch in unserem Bundesland realisiert: Niedersachsen führt ab dem Schuljahr 2023/2024 Informatik als Pflichtfach an Schulen ein. Zunächst in der 10. Klasse und im Jahr darauf in der 9. Klasse soll das Fach mit einer Stunde pro Woche an allgemeinbildenden Schulen unterrichtet werden, kündigte Kultusminister Tonne an. Zur Qualifizierung der benötigten rund 1.100 Informatiklehrer ist eine 2-jährige berufsbegleitende Weiterbildung geplant. Derzeit gibt es bereits 500 Informatiklehrer, da das Fach an einigen Schulen schon angeboten wird. Die VME-Stiftung begrüßt die Initiative, damit Schulabgänger noch besser auf die Anforderungen der Digitalisierung in der Arbeitswelt vorbereitet sind. Dafür braucht es nicht nur technische Ausstattung, sondern auch Lehrkräfte mit digitaler Kompetenz.